Schlagwort-Archive: Alstertaler Bürgerpreis

Vorschläge für den Alstertaler Bürgerpreis 2016 gesucht

Der Regionalausschuss Alstertal vergibt als Auszeichnung für Personen oder Institutionen, die durch besondere Leistungen in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen in der Region des Alstertals aufgefallen sind, den Alstertaler Bürgerpreis. Der Preis ist mit 400 Euro dotiert, kann aber auch auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden.

Auch für das Jahr 2016 soll wieder ein bzw. sollen mehrere Preisträger ermittelt und für die entsprechenden Leistungen geehrt werden.

Zur Vorbereitung der Entscheidung über den oder die künftigen Preisträger bittet der Regionalausschuss Alstertal darum, schriftlich begründete Vorschläge für eventuelle Preisträger bis zum 31. Dezember 2016 an die

Geschäftsstelle der Bezirksversammlung Wandsbek
Schloßstraße 60
22041 Hamburg,
E-Mail Bezirksversammlung@wandsbek.hamburg.de,
Tel. 428 81 2396

zu senden.

Share Button

Regionalausschuss vergibt den Alstertaler Bürgerpreis 2015

Es ist inzwischen eine gute Tradition, dass der Regionalausschuss Alstertal regelmäßig den Alstertaler Bürgerpreis für besonderes soziales Engagement vergibt. Heute war es wieder soweit. Mit dem Bürgerpreis würdigt der Regionalausschuss Alstertal Menschen sowie Initiativen oder Vereine, die sich durch zumeist langjähriges Engagement zum Wohle der Allgemeinheit ehrenamtlich einsetzen. Hier vor Ort – in unseren Stadtteilen im Alstertal.

Sie bringen sich persönlich in ihren jeweiligen Wirkungskreisen unter Einsatz Ihrer persönlichen Fähigkeiten, Ihrem Ideenreichtum und der nötigen Durchsetzungskraft und –Freude für unsere Gesellschaft ein, setzen neue Impulse, bereichern die gesellschaftliche Debatte und den Austausch von Ideen und wirken damit ganz konkret und positiv für unsere demokratische Gesellschaft. Sie sind damit Vorbild und zugleich Ansporn für die zahlreichen ehrenamtlich aktiven Teile unserer Gesellschaft, die sich für ihre Mitmenschen einbringen und Verantwortung übernehmen. Der Regionalausschuss Alstertal nimmt ihr Engagement zum Anlass, für dieses Engagement einmal „Danke“ zu sagen und mit dem Alstertaler Bürgerpreis auszuzeichnen.

Der Regionalausschuss Alstertal hat heute zwei Preisträger mit dem Alstertaler Bürgerpreis 2015 ausgezeichnet, die sich – jeder auf seine Weise – um das Allgemeinwohl verdient gemacht haben:

Dietrich Hünerbein ist seit 19 Jahren im Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel als Erster Vorsitzender aktiv. Er übernahm den Vorsitz im Bürgerverein also im Jahre 1997, seit 1991 ist der dort Mitglied.

Er hat als Vorsitzender des Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel erreicht, dass der 1955 gegründete Verein als einer der ersten Hamburger Bürgervereine neben der Eintragung als „e.V.“ auch die Anerkennung der Gemeinnützigkeit vom Finanzamt vor drei Jahren erhielt. Bereits 2011 wollte er sich aus der aktiven Vereinsarbeit zurückziehen und trat daher vom Amt des Ersten Vorsitzenden zurück. Entwicklungen und Diskussionen im Verein bewogen ihn aber, ein Jahr später erneut anzutreten und den Verein bis heute zu führen. In der Amtszeit von Dietrich Hünerbein entwickelte sich der Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel e.V. zu einem Treffpunkt für ein breites Spektrum von verschiedenen Interessen seiner Mitglieder: Skatrunden, Ausfahrten, Wandergruppen zu Fuß und per Fahrrad, Nordic Walking, politische Information und Diskussion, Besichtigungen und nicht zuletzt tatkräftige Mitwirkung in den Stadtteilen, so z.B. in den Argen Sasel und Poppenbüttel sowie beim Saseler Heimatfest prägen den Außenauftritt des Bürgervereins und sind Zeichen eines gesunden Vereinslebens.

Der Regionalausschuss Alstertal sagt Danke für dieses besondere langjährige Engagement für die Allgemeinheit.

Michael Obladen erhielt heute ebenfalls den Alstertaler Bürgerpreis 2015 für sein jahrzehntelanges umweltpolitisches Engagement als Leiter der NABU-Gruppe Alstertal.

Seit rund 30 Jahren leitet er diese Gruppe vor Ort und hat neben der notwendigen vereinsinternen Organisation u.a. zahlreiche naturkundliche Führungen organisiert und durchgeführt: zum Beispiel Heideführungen im Wittmoor, naturkundliche Führungen an der Alsterschleife, ornithologische Paddeltouren auf der Alster oder auch Führungen durch den Duvenstedter Brook.

Ganz tatkräftig wird aber angepackt: Praktische Naturschutzarbeiten insbesondere in den ausgewiesenen Naturschutzgebieten Wittmoor und im Landschaftsschutzgebiet der Mellingburger Alsterschleife stechen hervor, denn mitunter sind kleine Eingriffe notwendig, um gefährdeten Arten ihre Lebensräume zu erhalten – zumal insbesondere dort bereits durch Menschenhand viel Unfug getrieben wurde, z. B. durch den Eintrag von Müll und Gerümpel, der dann entsorgt werden muss. Bei Aufräumaktionen und Pflegearbeiten können durch das Engagement von Michael Obladen und dem NABU auch immer wieder Schulklassen begeistert werden, mitzuhelfen. So lernen Kinder und Jugendliche, verantwortungsvoll mit ihrer Umwelt umzugehen und sie dadurch wertzuschätzen. Diese wichtige und richtige Erkenntnis bedarf der ständigen Umsetzung in praktische Arbeit – entweder durch fachkundliche Führungen oder eben durch direkte Einbindung. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und unserer Umwelt direkt vor der Haustür.

Mit großer Fachkenntnis, Begeisterungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft leistet Michael Obladen seit Jahrzehnten einen unschätzbar wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft – dafür dankt der Regionalausschuss Alstertal und würdigt dieses Engagement mit dem Alstertaler Bürgerpreis 2015.

Share Button

Aufruf: Vorschläge für den Alstertaler Bürgerpreis 2015

Der Regionalausschuss Alstertal vergibt als Auszeichnung für Personen oder Institutionen, die durch besondere Leistungen in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen in der Region des Alstertals aufgefallen sind, den Alstertaler Bürgerpreis. Der Preis ist mit 400 Euro dotiert, kann aber auch auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden.

Auch für das Jahr 2015 soll wieder ein bzw. sollen mehrere Preisträger ermittelt und für die entsprechenden Leistungen geehrt werden. Zur Vorbereitung der Entscheidung über den oder die künftigen Preisträger bittet der Regionalausschuss Alstertal darum, schriftlich begründete Vorschläge für eventuelle Preisträger bis zum 31. Dezember 2015 an die

Geschäftsstelle der Bezirksversammlung Wandsbek,
Schloßstraße 60, 22041 Hamburg,
E-Mail Bezirksversammlung@wandsbek.hamburg.de, Tel. 428 81 2396

zu senden.

Share Button

Gisela Bartsch erhält den Alstertaler Bürgerpreis 2014

Für ihr herausragendes langjähriges ehrenamtliches soziales Engagement in der Seniorenarbeit verlieh der Regionalausschuss Alstertal den „Alstertaler Bürgerpreis 2014“ an Gisela Bartsch. Frau Bartsch leitet die „Poppenbütteler Seniorenrunde 2“ des Seniorenbüro Hamburg e. V.. Die Runde trifft sich regelmäßig im Clubheim des SC Poppenbüttel und erfreut sich großer Beliebtheit und einem starken Besucherzuspruch. Herzlichen Glückwunsch!

Gisela Bartsch erhält vom Vorsitzenden Heinz Seier die Verleihungsurkunde

Gisela Bartsch erhält vom Vorsitzenden Heinz Seier die Verleihungsurkunde

 

Share Button

Alstertaler Bürgerpreis 2014 – Ihre Vorschläge

Der Regionalausschuss Alstertal vergibt als Auszeichnung für Personen oder Institutionen, die durch besondere Leistungen in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen in der Region des Alstertals aufgefallen sind, den Alstertaler Bürgerpreis. Der Preis ist mit vierhundert Euro dotiert, kann aber auch auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden.

Auch für das Jahr 2014 soll wieder ein bzw. sollen mehrere Preisträger ermittelt und für ihre Leistungen geehrt werden. Zur Vorbereitung der Entscheidung bittet der Regionalausschuss Alstertal die Bürgerinnen und Bürger aus dem Alstertal darum, schriftlich begründete Vorschläge für eventuelle Preisträger bis zum 10. Januar 2015 an die

Geschäftsstelle der Bezirksversammlung Wandsbek
Schloßstraße 60, 22041 Hamburg

E-Mail Bezirksversammlung@wandsbek.hamburg.de,

Tel. 428 81-2396, zu senden.

Share Button

Regionalausschuss Alstertal verleiht Alstertaler Bürgerpreis

Der Regionalausschuss Alstertal  hat wieder seinen Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement vergeben, dieses Mal an die Vorsitzende der Interessengemeinschaft  um den Lentersweg e. V. (IGL), Frau Sybille Röper.

Die IGL ist 1973 als eine Anwohnerinitiative gegen den Bau einer Durchgangsstraße entstanden und hat sich daraus weiterentwickelt, zunächst als Betreuerin des Spielgeländes und dann zum Träger eines Hauses für Kinder- und Jugendarbeit sowie der Stadtteilkultur.

Seit ca. 30 Jahren ist Frau Röper Mitglied der IGL. Erst als Kursleiterin, dann im Vorstand und seit ca. zehn Jahren  als Vereinsvorsitzende. Den Bau eines eigenen Hauses hat Frau Röper maßgeblich betrieben, betreut und ein Mitarbeiterteam aufgebaut.

In dem Wohngebiet mit über 1200 Wohneinheiten und Mietern aus vielen Ländern hat sich die IGL als Ansprechpartner und Schularbeitshilfe für Kinder und als Anbieter von Freizeitangeboten für Jugendliche und Angeboten für ältere Bewohnerinnen und Bewohner etabliert.

Die Entwicklung neuer Angebote, die Beantragung von Zuschüssen und die Werbung um Spenden, werden von den ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern und insbesondere der Vorsitzenden, Frau Röper, vorangetrieben.

Eine neue Herausforderung kommt demnächst auf den Verein zu. In den leeren Räumen der Schule Flughafenstraße wird eine Unterbringung für minderjährige Flüchtlinge eingerichtet. Frau Röper und das Mitarbeiterteam vereinbaren eine Kooperation mit dem Träger, um gemeinsam die Jugendlichen zu betreuen.

Die Vorsitzende des Regionalausschusses Alstertal, Helga Daniel, würdigte das jahrzentlange ehrenamtliche Engagement im Namen des Ausschusses mit dem Alstertaler Bürgerpreis 2013 und wünscht für die neue, sozial verantwortungsvolle Aufgabe alles Gute.

Share Button