Archiv der Kategorie: Ausschuss für Wirtschaft

Online-Klönschnack live aus dem Verkehrsausschuss

Am 21. März biete ich einen Online-Klönschnack auf meiner Facebook-Seite in der Zeit von 17-19 Uhr an. Ich nehme euch mit in die Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr der Bezirksversammlung Wandsbek. Was machen wir da eigentlich? Ich berichte darüber und beantworte eure Fragen. Folgt mir auf Facebook: https://www.facebook.com/aschneiderhh/

Share Button

Nahversorgung am Spitzbergenweg auch während der Bauphase

Wenn frühestens im Herbst 2017 die Bauarbeiten zum Neubau des Einkaufszentrums Spitzbergenweg beginnen, soll es für die dort ansässigen Einzelhandel- und Dienstleistungsbetriebe Übergangslösungen geben, um die Nahversorgung auch während der etwa zweijährigen Bauzeit aufrechtzuerhalten. Hierfür sind verschiedene Lösungen im Gespräch. In ihrer letzten Sitzung fasste die Bezirksversammlung Wandsbek einen Beschluss dazu.

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition setzt sich dafür ein, dass einzelne Gewerbebetriebe für die Meiendorferinnen und Meiendorfer auch während der Bauphase am Spitzbergenweg vor Ort zur Verfügung stehen. Dazu André Schneider, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bezirksfraktion: „Wir freuen uns, dass bereits zahlreiche Gespräche zwischen der Verwaltung, dem Bauträger und den Gewerbetreibenden vor Ort dazu geführt haben, dass es Lösungen geben wird, die eine Nahversorgung in der Bauphase sicherstellen werden. Damit wird ein Beschluss der Bezirksversammlung aus dem letzten Jahr umgesetzt“.

Oliver Döscher, wirtschaftspolitischer Sprecher der Wandsbeker GRÜNEN-Fraktion ergänzt: „Wir begrüßen die bisher angestellten Überlegungen und Anstrengungen des Bezirksamtes und der Beteiligten vor Ort, um die Meiendorferinnen und Meiendorfer ohne Unterbrechung mit Einzelhandel- und Dienstleistungsangeboten zu versorgen.“ Bei diesen Gesprächen haben sich zwei Varianten herausgestellt, entweder könnten auf dem Baugrundstück oder auf einer etwas weiter entfernt liegenden Freifläche an der Meiendorfer Straße Container aufgestellt werden, in denen die Geschäfte ihren Betrieb während der Bauphase weiterführen könnten.

Schneider und Döscher sind sich einig: „Wir bevorzugen die Lösung auf dem Baugrundstück, weil so die Nahversorgung am gleichen Ort vorgehalten würde und weil dadurch nicht auf Flächen zurückgegriffen werden müsste, die weitere Wege nötig machen würden und zusätzlich nicht für die gewerbliche Nutzung vorgesehen sind.“

Share Button

Tag der Wandsbeker Wirtschaft ein voller Erfolg

In Kooperation mit der Handelskammer Hamburg hatte das Bezirksamt Wandsbek, nach Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek auf Initiative der rot-grünen Koaltion im Bezirk in dieser Woche zum ersten Tag der Wandsbeker Wirtschaft in den Bürgersaal geladen. Mehr als 50 Vertreter aus Unternehmen, Handel und Politik waren der Einladung gefolgt, um sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Anregungen mitzunehmen.

Der Vizepräses der Handelskammer, Andreas Bartmann, Geschäftsführer der Globetrotter Ausrüstung Denart & Lechhart GmbH sowie Christian Schroeder, Geschäftsführender Gesellschafter der FKS Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG.  setzten die inhaltlichen Impulse. Bartmann und Schroeder berichteten über ihre Erfahrungen rund um Familienfreundlichkeit und Coporate Social Responsability (CSR) in ihren Unternehmen.

Darüber hinaus wurde thematisiert, welche Faktoren künftig für den wirtschaftlichen Erfolg wichtig sind und wie Unternehmen dem demografischen Wandel und Fachkräftemangel entgegentreten können. Die Vorträge und die Podiumsdiskussion machten deutlich, das insbesondere persönliches und unternehmerisches Engagement wichtige Faktoren für ein gutes Betriebsklima, motivierte Mitarbeiter und den ökonomischen Erfolg sind. Unternehmen, die weiterhin erfolgreich am Markt bestehen wollen, müssen flexibel sein und gemeinsam mit ihrer wichtigsten Ressource, den Mitarbeitern, die Grundlage für ein langes und erfüllendes Arbeitsleben schaffen.

Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit und verwies auch auf das Engagement des Bezirksamtes: „Für uns ist es wichtig, mit den ansässigen Unternehmen über Themen ins Gespräch zu kommen, die sie und unseren Bezirk bewegen. Unsere Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung sind Ansprechpartner für Wandsbeker Unternehmen und solche, die sich für den Standort Wandsbek interessieren. Wir unterstützen sie zum Beispiel bei Existenzgründungen oder Umsiedlungen.“

Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Bezirksfraktion Wandsbek, André Schneider, ergänzt: „Mit dem Tag der Wandsbeker Wirtschaft wollen wir ein deutliches Signal an die Unternehmen im Bezirk senden, dass uns die wirtschaftliche Vielfalt im Bezirk am Herzen liegt und wir uns für die Belange der Unternehmen im Bezirk nach Kräften einsetzen. Wunsch der Kommunalpolitik war es zudem, ein regelmäßiges Forum für Wirtschaft, Verwaltung und Politik zu schaffen. Das Bezirksamt richtet daher nach der Sommerpause einen Stammtisch für die Wandsbeker Wirtschaft ein, um den gemeinsamen Austausch zu unterstützen“.

 

Share Button